Das Reiseland Deutschland

Reisetipps und Routen durch unsere Heimat

Das Reiseland Deutschland wird für viele Reisebegeisterte derzeit immer interessanter. Zum aktuellen Zeitpunkt gilt eine weltweite Reisewarnung die mindestens bis zum 14. Juni 2020 anhalten wird. Aufgrund von Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und Beschränkungen des öffentlichen Lebens, warnt das Auswärteige Amt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland. Aktuell ist noch nicht absehbar, wie lange diese Reisewarnung andauert und mit welchen Auflagen eine Urlaubsreise außerhalb Deutschlands, möglich sein wird. Zudem ist noch offen, wie sich die Situation in der Hotelerie entwickeln wird. Daher stellt sich für viele die Frage, wie der Urlaub 2020 aussehen könnte.

Bleiben wir zuhause? Nutzt man die freien Tage für einige Kurztrips? Welche Urlaubsart ist am flexibelsten, sollte doch wieder eine spontane Heimfahrt nötig sein? Was halten Sie von einer Wohnmobilreise durch das Reiseland Deutschland?

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, Ihre nächsten Reisen zu planen und Ihnen ein paar Inspirationen an die Hand zu geben. Dazu haben wir für Sie 8 traumhafte Reiserouten zusammengestellt. Das Reiseland Deutschland hat so viel zu bieten und zeigt sich mit vielen unterschiedlichen Landschaften. Lehnen Sie sich einfach zurück und genießen Sie mit uns die Reise durch Deutschland.

 

 


Das Reiseland Deutschland – Der Norden

Route 1: Ostfriesland erleben

 Start & Ziel: Emden
 Distanz: ca. 200km

Diese Tour führt Sie entlang der schönen Nordseeküste. Starten werden wir in der Geburtstadt von Otto Waalkes – Emden. Den Aufenthalt genießt man am besten bei einer Erkundung des alten Hafens und bei der Besichtigung der Kunsthalle und des Landesmuseums. Im Anschluss starten wir die Reise und machen unseren 1. Halt in Rysum. Das klassische Runddorf ist ein Juwel unter den wunderschönen Warfendörfern der Nodsee-Region Krummhörn. Und beim Leuchtturm hinter dem Campener Deich liegt die wohl beste Badestelle auf dieser Route. Hier kann man die Nordsee in allen Zügen genießen. Die Füße im kalten Nass und die Nase gefüllt mit frischer, klaren Seeluft.

Jetzt können wir entspannt die Reise weiter antreten. Unser nächstes Ziel ist Greetsiel. Idylle pur bietet diese Kulisse. Das zusammenspiel zwischen den beiden Leuchttürmen und den hübschen Häusern – Postkartenidylle pur. Weiter geht die Reise über die grüne Küstenstraße nach Norden. Hier machen wir einen kurzen Halt und besichtigen das ostfriesische Teemusem (www.teemuseum.de). Mit Kluntjes und Stövchen lernen wir die Riten des Teezeremoniells kennen und können gestärkt weiterfahren, nach Norddeich. Natürlich darf hier eine Besichtigng der Seehundstation (www.Seehundstation-norddeich.de) nicht fehlen. Das geschäftige Treiben im Hafen und der Blick vom endlosen Seedeich – hier gibt es für jeden was zu entdecken.

Ein kleiner Abstecher gefällig? Von Norddeich aus fahren Schiffe nach Juist und Norderney. Und Norderney liegt nicht nur 1 Stunde Schiffahrt entfernt, durch die Tideunabhängige Fährverbindung ist der schnelle und unkomplizierte Besuch der Insel auf jeden Fall einen Änderung der Reiseroute wert. Alternativ passieren wir auf der Fahrt zu unserem nächsten Zwischenziel auch an die Häfen Richtung Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge.

Weiter geht unsere Fahrt über Neßmersiel, Dornumersiel und Bensersiel nach Neuharlingersiel. Hier finden Sie den wohl malerischsten Hafen auf unserer Tour. Und nicht nur das. Hier liegt auch die wohl kleinste Krabbenkutterflotte. Hier machen wir einen schönen ausgiebigen Spaziergang entlang des Kanals des kleinen Kurortes. Nachdem wir das Sielhafenmuseum (www.deutsches-sielhafenmuseum.de) in Caroliensiel und das Muschelmuseum in Hooksiel besucht haben, geht die Fahrt weiter nach Wilhelmshaven. Eine Rundfahrt durch den Hafen ist ein besonderes Erlebnis, was man nicht verpassen sollte.

Nun wenden wir uns von der Küste ab und fahren ins Landesinnere nach Jever. Hier wartet das schöne Schloß und natürlich die Jever Brauerei (www.jever.de) auf Ihren Besuch. Bevor wir unser Ziel Emden erreichen wartet nun noch in Aurich ein Highlight auf uns. Die über 28m hohe Kornwindmühle von 1858 ist die größte Ostfrieslands.

 

Route 2: Die Mecklenburgische Seenplatte

 Start & Ziel: Schwerin
  Distanz: ca. 430km

Wir starten die Tour, durch die Landschaft der Mecklenburgischen Seenplatte, in der Landeshauptstadt Schwerin. Ein Schloss wie aus dem Märchenbuch und eine der schönsten Parkanlagen Norddeutschlands ist das erste Highlight unserer Reise. Weiter geht die Tour über Groß Raden in das 26km entfernte Güstrow. Hie warten herausragende Sehenswürdigkeiten auf Sie. Das herzogliche Schloß, sowie auch der stolze Dom dürfen bei dieser Stadtbesichtigung nicht ausgelassen werden. Natürlich darf auch ein Abstecher zum Ufer des Inselsees nicht fehlen. Weiter geht die Reise in östlicher Richtung, in die abwechslungsreiche Hügellandschaft der Mecklenburgischen Schweiz.

Über Malchin geht es weiter zu den eindrucksvollen mittelalterlichen Toren Neubrandenburgs. Weiter südwestlich machen wir einen Badestopp im Tollensesee.

Weiter geht es nach Neustrelitz. Hier wartet die frühere Resident der Herzöge von Mecklenburg-Neustrelitz mit Ihrem wunderschönen Park auf seine Besucher.

Das Highlight dieser Reise, ist für Naturfreunde und Wasserwanderer, die östlich gelegene Feldberger Seenlandschaft. Die unzählichen kleineren und größeren Gewässer werden von Wäldern umrahmt. Weiter geht es zum Kerngebiet des Nationalparks, in dem sich der zweitgrößte Binnensee Deutschlands befindet – die Müritz. Über Waren (Strandpromenade und Jachthafen) und Malchow (Altstadt) geht es weiter nach Plau. Auf dem letzten Etappenstop vor der Rückkehr nach Schwerin, lässt sich noch in Goldberg das Dobbertiner Seengebiet und das gleichnamige Koster erkunden.



Das Reiseland Deutschland – Der Osten

Route 3: Die Adelssitze Brandenburgs

 Start & Ziel: Bad Freienwalde – Gusow
  Distanz: ca. 90km

Das klassizistische Schloß in Bad Freienwalde ist der erste Adelssitz auf unserer Tour durch Brandenburg. Ein besonderer Blick über die Stadt erschließt sich vom Aussichtspunkt auf dem Galgenberg und dem Bismarckturm auf dem Schlossberg. Unsere Tour geht nun weiter nach Prötzel. Das große Schloss liegt in der Ortsmitte. Ein weiteres Highlight ist das Schloss in Reichenow, welches im englischen Tudorstil erbaut wurde. Einer der schönsten Schöpfungen märkischer Herrenhausarchitektur ist das Schloss Neuhardenberg. Auch geschichtlich ein interessanter Ort, da sich hier die Verschwörer rund um Oberst Graf von Stauffenberg trafen.

Mitlerweile ein 4-Sterne Hotel ist das Schloss in Wulkow. Besonders schön anzusehen ist seine neoklassizistische Fassade. Unsere Tour durch die Schlösserwelt Ostbrandenburgs endet in Gusow. Das dreiflüglige Schloss beherbergt ein Zinnfigurenmuseum, was zur Besichtigung einlädt.

 

Route 4: Das Erzgebirge

  Start & Ziel: Zwickau – Freiberg
 Distanz: ca. 200km

Entlang der Sächsischen Silberstraße lernen wir auf dieser Tour das Erzgebirge kennen. Aus der Zwickauer Mulde aus steigen wir langsam auf zum Erzgebirge. Wir begeben uns nun auf die Spuren der Bergleute. Neben Schneeberg, wo früher außer Silber auch Kobalt gefördert wurde, wurde Aue zur wichtigen Fördersätte für Kaolin (Porzellanrohstoff) für die Meißner Porzellanmanufaktur. Weiter hinauf geht unsere Fahrt zum Aussichtspunkt Schwarzenberg. In der Umgebung kann man die Silberwäsche im Antonsthal oder das Besucherbergwerk Pöhla besichtigen. Hier wartet auf die Besucher eine 3km lange untertägige Zugfahrt, hin zu dem 12m hohen und 45m lagen Gewölbe von Europas größter Zinnkammer.

Auf dem Weg nach Annaberg-Buchholz wirft man einen Blick auf das Naturdenkmal der Basaltsäulen am Scheibenberg. Auch abseits der Silberstraße lassen sich interessante Orte besichtigen. In Geyer beeindruckt ein 50m tiefer Einbruchstricher und in Ehrenfriedersdorf ermöglicht das Besucherbergwerk „Zinngrube“ einen Blick unter Tage.

Über Marienberg, Olbernhau und Seiffen, gelangen wir nach Freiberg. Dem Zentrum des Bergbaus. Die Altstadt mit Ihrem Dom und dem Rathaus, laden zum schlendern ein.



Das Reiseland Deutschland – Der Westen

Route 5: Der Nationalpark Eifel

 Start & Ziel: Gemünd
 Distanz: ca. 150km

Wie wäre es mit einer Erkundungstour durch den Nationalpark Eifel? Das schöne an dieser Route ist, dass sie immer wieder den Eifelsteig quert und daher immer wieder zu kurzen Wanderetappen einlädt. Wir starten diese Tour im Kneipkurort Gemünd und gelangen über Heimbach zum Kloster Mariawald. In Heimbach lohnt sich ebenfalls der Besuch des Jugendstilwasserkraftwerkes mit seiner historischen Turbinenhalle. Über die Berg und Talfahrt zwischen Nideggen und Rollesbroich gelangen Sie nach Rurberg. Die Schiffe der Rurseeflotte laden zu einer Rundfahrt über den Rursee ein. Über Dedenborn gelangen Sie nach Hammer. Ein spektakulärer Blick bietet Ihnen der Aussichtspunkt der Uhusley. Von hier aus fallen die Felsen senkrecht zum Fluss hinab.

Durch das enge Rurtal geht es nun über Imgenbroich in das Monschauer Heckenland. Weiter geht es in die Hochmoorlandschaft in das Höhendorf Mützenich. Nun geht die Reise über das Hohe Venn weiter in das Tuchmacherstädtchen Monschau. In Schleiden lohnt sich ein Besuch der Schlosskirche. Die Besonderheit des Bauwerkes liegt im Inneren. Hier ertwartet Sie ein kunstvolles gotisches Gewölbe und schöne Fenster mit Glasgemälden. Unsere Rundreise durch die Eifel endet wieder in Gemünd.

 

Route 6: Entlang der Weinstraße

 Start & Ziel: Bockenheim – Schweigen-Rechtenbach
 Distanz: ca. 90km

Die Pfalz, auch Toskana Deutschlands genannt,  hat einiges zu bieten. Das angenehme Klima und die Gastfreundschaft seine Einwohner macht diese Route zu einem besonderen Erlebnis. Da jeder Ort auf dieser Route seine Besonderheit hat, empfehlen wir Ihen, unabhängig von unseren Routenabschnitten, einfach spontan anzuhalten und die Ortschaften zu Fuß zu erkunden. Natürlich kann man auch in der ein oder anderen Weinstube ein Gläschen Wein genießen. Wir starten unsere Route im Norden bei Bockenheim und fahren die Weinstraße entlang Richtung Bad Dürkheim. Hier lässt sich das größte Weinfass der Welt und das Gradierwerk besichtigen. Über den bekannten Weinort Deidesheim geht es weiter in Richtung Neustadt an der Weinstraße.

Hoch oben, über der Stadt, liegt das Hambacher Schloß. Neben der informativen Ausstellung über das Hambacher Fest 1832 bietet sich auch ein grandioser Blick ins Tal. Weiter Richtung Maikammer bietet sich ein kleiner Abstecher in den Pfälzer Wald an – auf die Kalmit. Hinter Edenkoben und der Villa Ludwigshöhe, kommen wir in den malerischen Weinort Roth unter Rietburg. Hier lohnt sich auf jeden Fall eine Erkundung zu Fuß, auf der schönsten Straße der Pfalz (Theresienstraße).

Wir folgen nun der Weinstraße weiter in den Süden nach Eschbach. Hier liegt die Madenburg, eine der größten und ältesten Burganlagen der Pfalz. Wer neben Wein auch gerne mal ein Schluck Bier trinkten möchte, kann dies in der Hausbrauerei in Göcklingen (www.goecklingerhausbraeu.de) tuen. Weiter über Klingenmünster und Bad-Bergzabern erreichen wir das Ziel unserer Route. Das Deutsche Weintor in Schweigen-Rechtenbach.

Und wenn Sie schonmal in der Region sind. Wie wäre es mit einer Besichtigung unserer Ausstellungsfläche in Speyer. Besuchen Sie uns und lernen Sie unsere neuen Modelle kennen.



Das Reiseland Deutschland – Der Süden

Route 7: Der Bodensee

 Start & Ziel: Radolfzell
 Distanz: ca. 70km

Der Bodensee ist immer eine Reise wert. Die Region ist eine der ältesten und schönsten Kulturlandschaften Europas mit attraktiven Freizeitangeboten.
Die Route beginnt in Radolfzell. Nach einer Erkundung der malerischen Altstadt fahren wir weiter Richtung Südosten. Ein Abstecher zum Südufer des Überlinger Sees führt zur Marienschlucht. Hier liegt eine der Haupattraktionen des Bodensees – die herrliche Blumeninsel Mainau. Weiter geht es zur Besichtigung der drei romanischen Kirchen auf der Insel Reichenau. Als nächstes Zwischenziel erkunden wir Konstanz – die Hauptstadt des Bodenseeraums. Besonders zu empfehlen ist hier der Besuch des Münsters.

Sollte eine Einreise in die Schweiz möglich sein, gelangen wir nun in das alte Fischerdorf Ermatingen. Westlich hiervon erhebt sich das Schloß Arenenberg, das wohl schönste Schloß am Bodensee, einst Wohnort von Napoleon III.

Die idyllische halbinsel Höri lädt zu einer gemütlichen Pause ein. Hier gibt es zahlreiche Restaurants und Biergärten, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Den schönsten Ausblick über den Bodensee hat man vom Schiener Berg aus. Von hier aus geht unsere Reise wieder zurück nach Radolfzell.

 

Route 8: Frankenwald und Fränkische Schweiz

  Start & Ziel: Bamberg
 Distanz: ca. 240km

Wir starten unsere Reise, in der alten Bischofs- und Kaiserstadt Bamberg.Weiter geht es über den Kurort Bad Staffelstein zur hoch gelegenen Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen. Von hier aus lohnt sich ebenfalls ein Abstecher zum Benediktinerkloster Banz. Weiter entlang unserer Route kommen wir nach Coburg, der ehemaligen Herzogsresidenz, mit seiner gleichnamigen Veste. Über Kronach und Kulmbach, der heutigen Biermetropole Frankens, geht es weiter nach Bayreuth. Diese Stadt ist weltweit bekannt durch Richard Wagner und den Festspielen. In Pottenstein können wir nicht nur die stattliche Burg, sondern auch die größte Tropfsteinhöhle Bayerns besichtigen.

Durch die Teufelshöhle führt ein ca. 2km langer Fußweg. Nun komen wir nach Gößweinstein, mit seiner prächtigen Wallfahrtskirche und der weißen Burg. Über das Wiesenttal erreicht man Waischenfeld, Burg Rabenstein und die Sophienhöhle, die älteste urkundlich erwähnte Höhle des Frankenlandes. Entlang der felsen- und burgenreichen Fränkischen Schweiz, kommen wir über Forchheim wieder zurück nach Bamberg. Hier endet unsere Reise.

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen einige Inspirationen für Ihre nächste Tour durch das Reiseland Deutschland, liefern konnten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf Ihrer nächsten Reise.

 


Sie würden sich gerne über die Miete eines Reisemobils informieren?

Lieblingsroute ausgewählt und Lust spontan zu starten? Dann hier Reisemobil schnell und einfach buchen. Finden Sie einfach Ihren Ahorn Rent Vermietpartner in Ihrer Nähe und buchen Sie jetzt schon Ihr Reisemobil-Erlebnis. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf Ihrer nächsten Reise!


 

 

Back to top

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Hier klicken um dich auszutragen.