class="post-template-default single single-post postid-11259 single-format-standard theme-automotive w2dc-body woocommerce-no-js unknown wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1 vc_responsive" itemscope itemtype="http://schema.org/WebPage">

Heimspiel Derby gegen die EPG Baskets aus Koblenz

Endstand 76:88
Niederlage beim Rheinland-Pfalz Derby.
Lange haben die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer in der 2. Basketball-Bundesliga ProB ihren Gästen EPG Baskets Koblenz Paroli geboten. Erst im letzten Viertel setzten sich die Rheinländer entscheidend ab und bejubelten einen 88:76(50:44)-Erfolg in der PSD-Bank-Halle Nord. „Da sind wir in ein schlechtes Muster verfallen und hatten zu viele Einzelaktionen“, kommentierte BIS-Sportmanager Gerd Kopf den abschließenden Durchgang: „Zuvor hatten wir den Koblenzern einige Probleme bereitet.“
Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel, in dem der Speyerer Darian Cardenas Ruda 17 Punkte erzielte, setzten sich die EPG Baskets etwas ab. Nach dem Seitenwechsel konterten die Ahorn Camp BIS Baskets und glichen zehn Minuten vor der Schlusssirene auf 67:67 aus. Dass es für die Pfälzer nicht zum siebten Saisonsieg gereicht hat, lag auch daran, dass der eine oder andere Akteur im Team von Chefcoach Carl Mbassa sich nicht in Bestform präsentierte.
Erfolgreichste Werfer der Gastgeber waren Darian Cardenas Ruda (28), Tim Schwartz (13) und Eric Curth (13). Am Samstag, 6. März, ist Mbassas Team ab 19 Uhr bei der Orange Academy in Ulm gefordert. Das nächste Heimspiel steht am Mittwoch, 10. März, ab 20 Uhr gegen die College Wizards Karlsruhe auf dem Programm.

Leave comments

Your email address will not be published.*



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to top