Homeoffice im Wohnmobil

Unterwegs arbeiten im rollenden Büro

Homeoffice im Wohnmobil klingt erstmal etwas befremdlich. Aber warum nicht einfach mal selber ausprobieren? Wir zeigen Ihnen welche Vorteile das rollende Büro mit sich bringt und was Sie bei der Einrichtung Ihres mobilen Arbeitsplatzes beachten sollten.

Die Vorteile vom Homeoffice im Allgemeinen liegen, besonders in der aktuellen Zeit, auf der Hand. Durch das Arbeiten von zuhause verringert man die Ansteckungsgefahr durch die räumliche Trennung zu Kollegen und Kunden. Solange ein Arbeiten von Zuhause möglich ist und die Infrastruktur gegeben ist, sollte man die Möglichkeit des Homeoffice nutzen um die Ausbreitung von COVID-19 zu verringern. Viele Menschen mussten sich daher sehr schnell und kurzfristig an ein ungewohntes Arbeitsumfeld anpassen. Dies bringt Herausforderungen, aber auch Chancen mit sich. Zudem bieten sich im Homeoffice einige Vorteile gegenüber dem normalen Arbeitsalltag im Büro.

 

Die Vorteile vom Arbeiten im Homeoffice

Zeitersparnis – die Anfahrt zum Arbeitsplatz fällt natürlich komplett weg. Keine kilometerlangen Staus oder überfüllte Straßenbahnen. Direkt vom Frühstückstisch uns Büro. Ganz ohne Stress und Hektik. So entspannt sind Sie bestimmt noch nie zur Arbeit gekommen.

Keine Ablenkung – Natürlich mögen wir unsere Kollegen und man nutzt auch gerne mal eine kleine Auszeit für einen Plausch. Aber auch dies kann einen schnell ablenken und aus der Konzentrationsphase reißen. Im Homeoffice ist man hingegen auf sich alleine gestellt. Dadurch kann man meist konzentrierter arbeiten.

Bewusste Mittagspause – Wenn man schon zuhause arbeitet, hat man endlich die Möglichkeit auch Mittags mal etwas zu kochen. Im Büro muss dann doch meistens das belegte Brötchen vom Bäcker um die Ecke reichen. Aber zuhause hat man die perfekte Möglichkeit, um sich ein kleines Mittagessen zu kochen. Auch ein frischer Salat ist schnell zusammengestellt.
Zudem nutzt man im Homeoffice doch eher die Zeit für eine Pause als im Büro. Schnell wird hier doch mal die Pause am Arbeitsplatz verbracht.

Kreative Pausen – Man sitzt an einer kniffeligen Aufgabe und kommt irgendwie nicht weiter. Warum nicht einfach zwischendurch, den liegengebliebenen Abwasch vom Frühstück erledigen. So hat man eine Arbeit im Haushalt erledigt und konnte sich kurze Zeit ablenken. Meist kommt man so ganz von Selber auf die Lösung seines Problems. Alternativ kann man auch die Zeit nutzen, um ein paar Dehn und Sportübungen zu machen.

Neben allen Vorteilen bringt das Arbeiten im Homeoffice natürlich auch einige Nachteile mit sich. Daher sollte man sich klare Strukturen schaffen und auch zuhause einen klar strukturierten Arbeitstag einhalten. Wenn Sie die Möglichkeit haben, zuhause ein eigenes Büro zu haben, sollten Sie zum Feierabend die Tür zum Büro geschlossen halten. So erhalten Sie den nötigen Abstand zu Ihrer Arbeitsstätte. Sollte kein eigenes Büro vorhanden sein, sollten Sie nach jedem Arbeitstag Arbeitsunterlagen und Laptop verstauen. Ganz nach dem Motto „aus den Augen aus dem Sinn“.


Arbeiten im Homeoffice bringt Herausforderungen, aber auch Chancen mit sich.


Das Wohnmobil als rollendes Büro

Neben dem Homeoffice in Wohnung oder Haus ist auch das Homeoffice im Wohnmobil in der heutigen Zeit sehr verbreitet und schon lange kein Trend mehr. Die Vorstellung von surfenden Hipstern, die sich als „digitale Nomaden“ bezeichnet und auf Blogs und Social Media von Erlebnissen auf Ihren Weltreisen berichten, ist mittlerweile einer Alltagssituation gewichen. Viele Freiberufler nutzen die Möglichkeit, günstig zu wohnen und immer flexibel auf Kundenanfragen zu reagieren. Besonders Fotografen und Journalisten nutzen dieses Büro auf Rädern immer öfter.

Das Homeoffice im Wohnmobil bringt auf jeden Fall einige Vorteile mit sich. Folgend stellen wir Ihnen einige Tipps und Informationen rund um das Thema Homeoffice im Wohnmobil vor.

Das Büro auf vier Rädern – Sollte in der eigenen Wohnung kein Platz für ein eigenes Büro sein oder wird man durch seine Kinder zu stark abgelenkt, verlegt man sein Büro einfach in sein Reisemobil. So kann man konzentriert arbeiten und hat eine perfekte Möglichkeit zur Trennung von Beruf und Privatem.

Tapetenwechsel leicht gemacht – Wenn man sich mit dem Reisemobil vom Wohnort entfernt, kann man den Arbeitsort frei auswählen. Am See oder am Waldrand? Beides möglich. Natürlich sollte man dabei auf örtliche Verbote achten und rücksichtsvoll mit der Natur umgehen.

Ein kleiner Spaziergang zwischendurch – Die Pause kann im Grünen verbracht werden. So bekommt man den nötigen Ausgleich und kann in der Pause mal richtig abschalten.

Alles vor Ort – Ob Nasszelle, Küche oder Schlafbereich. Man hat alles direkt vor Ort und kann somit komplett autark unterwegs sein. Dadurch ist man komplett unabhängig und kann sich bestens auf die Arbeit konzentrieren.

Geschäftsreise mal anders – Unabhängig von Hotelpreisen und Zimmerverfügbarkeiten kann man seine Geschäftsreisen auch bequem im eigenen Reisemobil durchführen. So lassen sich Termine flexibel vereinbaren und man hat sein Lieblingskissen immer dabei.


Schaffen Sie sich eine gute Infrastruktur, damit Ihr rollendes Homeoffice problemlos funktionieren kann.


Vor der Einrichtung des Homeoffice im Wohnmobil sollten einige wichtige Grundvoraussetzungen geschaffen werden, damit Ihrem rollenden Büro nichts im Weg steht.

 

Stromversorgung und Internet im Wohnmobil

   Strom

In unseren Reisemobilen haben Sie meistens eine USB Steckdose in der Nähe des Tisches, sowie im Schlafbereich und im Fahrerhaus (modellabhängig bis zu 6 USB Anschlüsse serienmäßig)  und 230 V Steckdose in der Nähe der Aufbautür und im Bad. Die USB 12 V Steckdose versorgt Ihre Geräte immer und überall mit Strom, sofern Ihre Aufbaubatterie geladen ist. Falls Sie eine 230 V Steckdose nutzen möchten, sollten Sie den Landstrom eingesteckt haben. Diese Steckdose können Sie also ohne Probleme nutzen, wenn Sie auf einem Stellplatz stehen oder das Reisemobil als mobilen Arbeitsplatz im Hinterhof nutzen.

Es gibt aber auch eine Alternative, um die 230 V Steckdose ohne die Verbindung zum Landstrom zu nutzen: Hierzu benötigen Sie einen Wechselrichter.

Um Ihr Homeoffice im Wohnmobil so unabhängig wie möglich zu gestalten und autark zu stehen, könnte auch unser Autarkpaket für Sie interessant sein.


Unser „Autark“ Paket  beinhaltet folgendes Zubehör (verwendbar für Wohnmobile):

2000 Watt Sinus Wechselrichter: wandelt den 12 V Strom der Bordbatterie auf 230 V um.
Ladebooster: schleust den Strom, den die Starterbatterie aus der Lichtmaschine gewinnt zur Aufbaubatterie.
200 Watt Solar: sorgen für zusätzliche Energiegewinnung und laden die Aufbaubatterie auf.
Zweite Batterie: Wird benötigt, um die maximale Stromkapazität zu verdoppeln.


   Internet

Um das Internet im Reisemobil zu nutzen gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Falls Sie innerhalb Ihres Mobilfunkvertrages über ausreichendes Datenvolumen verfügen, können Sie sich ganz einfach einen Persönlichen Hotspot über das Handy oder Tablet an Ihrem Laptop einrichten. Mit diesem können Sie sich über die WLAN Einstellung an Ihrem Laptop verbinden. Heutzutage gibt es hier von den meisten Mobilfunkanbietern attraktive Angebote. Auch im EU Ausland ist diese Variante praktisch: seit 15. Juni 2017 fallen innerhalb der EU keine Roaming gebühren mehr an. Sie können Ihren Vertrag also wie im Inland benutzen.

Alternativ können Sie auch einen sogenannten SurfStick nutzen. Hierbei wird eine Simkarte in einen SurfStick, der einem USB Stick ähnelt, eingesteckt und dort wird per Pin alles aktiviert. Gute Verbindungen halten durchaus mit der DSL-Verbindung mit, doch die Geschwindigkeit kann auch langsamer sein. Da hier das Handynetz genutzt wird, ist die Geschwindigkeit von dem Ausbau des Datennetzes in der jeweiligen Region abhängig. Bei einem Prepaidtarif haben Sie eine gute Kostenkontrolle.

Falls Sie mit Ihrem Fahrzeug auf einem Stellplatz / Campingplatz stehen oder einfach nur im Hinterhof, um bei der Arbeit einen Tapetenwechsel zu haben, können Sie natürlich das WLAN der Anlage / des Hauses nutzen.

Es gibt weitere Möglichkeiten, Internet im Fahrzeug zu nutzen wie zum Beispiel die Installation eines mobilen Routers.

 

Datenzugriff und Kommunikation mit Kollegen

 Datenzugriff

Da meist mehrere Personen auf eine Datenbasis zugreifen müssen und der Zugriff auf den Unternehmensserver nicht immer funktioniert, kann es helfen eine Online Lösung zu nutzen.

Der schnelle und einfache Weg einen solchen Speicherort einzurichten, kann durch eine Cloud Storage Lösung erfolgen. Ein bekannter Anbieter ist hier Dropbox. Bei dieser Lösung wird ein virtueller Ort zur Datenspeicherung eingerichtet. Über das eingerichteten Benutzerkonto lassen sich Daten ablegen, einsehen und herunterladen. Der Zugriff erfolgt über einen Browser oder die angebotene App. So können mehrere Nutzer über einen Zugang die Daten verwalten.

Viele Unternehmen greifen, aufgrund der Datensicherheit, auch zu der Möglichkeit eine eigene Cloud einzurichten. Dies kann zum Beispiel über den Anbieter OwnCloud erfolgen. Hierbei wird eine freie Cloudsoftware auf den Unternehmens-Server geladen. So liegen die Daten im eigenen Unternehmen und nicht, wie bei den meisten öffentlichen Cloud-Lösungen, auf einem Server in den USA.

 

  Kommunikation

Zur Kommunikation innerhalb von Teams gibt es ebenfalls nützliche Tools, die zur einfachen Kommunikation beitragen. Hier gibt es mittlerweile mehrere Anbieter, die auch eine kostenlose Nutzung anbieten. Dies sind z.B. MeisterTask, factro, Asana, Trello, Basecamp oder Monday.com.

Über diese Projektmanagement-Tools lassen sich verschiedene Projekte mit Aufgaben und Checklisten versehen. So kennt jeder Beteiligte den Stand innerhalb der einzelnen Projekte.

 

  Virtuelle Teammeetings

Auch auf die wöchentlichen Teammeetings oder Absprachen mit Kunden muss nicht verzichtet werden. Natürlich kann der Großteil auch per E-Mail oder Chat abgestimmt werden, aber ein persönliches Gespräch ist auch für die Psyche wichtig. Durch regelmäßige Video-Calls kann man sogar das Gefühl der Isolierung mindern. Der virtuelle Meeting-Raum bietet Möglichkeiten sich direkt auszutauschen und auf Mimik und Gestik seiner Kollegen zu reagieren. Dies vereinfacht die Kommunikation und hilft dabei, den Büro-Alltag auch im Homeoffice zu integrieren.

Möchten auch Sie Ihr Wohnmobil in ein rollendes Büro verwandeln? Gerne beraten wir Sie auch persönlich und stellen Ihnen eine für Ihre individuellen Bedürfnisse passende Lösung zusammen. Hier geht es zu unserem Kontaktformular.

Sie sind interessiert sich ein Reisemobil als mobiles Homeoffice vorübergehend zu mieten? Hier finden Sie unsere deutschlandweiten Mietstationen.

 

Back to top