Reisemobil Checkliste

Dinge, die man beachten sollte bevor man in den Reisemobil Urlaub startet
Bild Checkliste für den Wohnmobil Urlaub

Um den Urlaub mit dem Reisemobil sorgenfrei genießen zu können ist die richtige Vorbereitung entscheidend. Reisemobil Checklisten erleichtern hierbei die Planung und ermöglichen durch die Visualisierung aller erforderlichen Punkte eine optimale Übersicht. Selbst für alte WOMO Hasen ist es nicht immer leicht an alles zu denken und alles einzupacken. Deswegen geben wir Ihnen ein paar Tipps an die Hand wie Sie am besten ihre Checkliste füllen sollten. Natürlich sollte eine Checkliste auch immer individuell angepasst und auch Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden. Deshalb möchten wir Sie nur mit ein paar grundlegenden Dingen unterstützen.

Bild von dem Motorraum eines Ahorn Campers
Check des Fahrzeugs ein paar Tage vor dem Start 

Zu unterscheiden ist, ob Sie schon häufiger mit Ihrem Wohnmobil unterwegs waren oder Sie ein neu gekauftes Modell haben. Haben Sie ein neues Ahorn Reisemobil, dann sollten Sie auf jeden Fall vor dem Start in den Urlaub eine paar Fahrmanöver ausprobieren. Für Einpark- und Umkehrmanöver eignet sich ein leerer Parkplatz besonders gut. Wenn Sie sich an die Größe und Wendigkeit des Reisemobils gewöhnt haben, sollten Sie zum technischen Check übergehen. Meistens werden Wohnmobile nicht jeden Tag benutzt und stehen eine Weile. Deswegen sollten Sie vor jeder Reise einen Check folgender Füllstände vornehmen:

  • Scheibenwischwasser
  • Ölstand
  • Kühlwasser
  • Reifendruck

Haben Sie die Füllstände gecheckt und gegebenenfalls aufgefüllt, können Sie nun zum Equipment übergehen.

Große Heckgarage von dem Ahorn Camp Alkoven Wohnmobil ACA 595
Equipment 

Nicht nur fahren sollte das Reisemobil sondern auch das Interior sollte auf den Urlaub vorbereitet werden. Auch hier gibt es wieder bestimmte Füllstände, die geprüft werden sollten bevor es auf der Reise unangenehme Überraschungen gibt. Hierzu gehören:

  • Gaskartuschen
  • Glühbirnen bzw. LED´s
  • Frischwassertank
  • Benzintank
  • Chemie-Toilette

Außerdem ist es natürlich auch wichtig darauf zu achten, dass man genug Warnwesten hat, ein Warndreieck, einen Erste-Hilfe-Koffer und einen Feuerlöscher. Bei den beiden letzteren ist das Haltbarkeitsdatum noch zusätzlich zu beachten. Hier aufgepasst: In vielen Ländern ist es Pflicht, pro mitfahrender Person eine Warnweste dabei zu haben. Bei Missachtung drohen hohe Strafen. Des Weiteren sollte man besonders beim Neukauf eines Wohnmobils sich ein CEE-Stromkabel zulegen, sowie eine Kabeltrommel zur Stromversorgung und einen Gummischlauch zur Versorgung mit Wasser.

Außen Equipment 

Um gemütlich draußen sitzen zu können sind natürlich auch Campingstühle und ein Tisch essentiell. Dieser kann bequem in der Garage verstaut werden. Ein Sonnensegel oder ein Pavillon können helfen, dass Sie auch bei schlechterem Wetter draußen sitzen können. Wie Sie hier auf Nachhaltigkeit achten können, können Sie in diesem Artikel nachlesen. Außerdem ist es sinnvoll um flexibel und spontan in den Urlaub fahren zu können, sich ein zweites Set an Geschirr, Gewürzen, Geschirrhandtüchern und nicht verderblichen Lebensmitteln zu zulegen, welches dann zum Inventar des Reisemobils übergeht. Fahren Sie mit dem Reisemobil ins Warme ist es auch sinnvoll eine Wäscheleine dabei zu haben, um nasse Badesachen nicht im Wohnmobil oder Van lagern zu müssen. Für Kinder oder auch für Sie wird die Fahrt zum Strand oder zum Bäcker erleichtert, wenn Sie sich ein paar Klappräder, Roller oder auch richtige Fahrräder mitnehmen um nicht immer ihr Zelte abbrechen zu müssen um nur ein paar Brötchen zu holen. Bei den neuen Canada TU und TF Modellen braucht man hierfür nicht mal mehr einen Fahrradträger sondern in die geräumige Garage bietet genug Platz für zwei Räder.

Gepäck

Für alle, die zum ersten Mal mit dem Reisemobil unterwegs sind haben wir hier eine Liste mit allen wichtigen Utensilien zusammengestellt, die man nicht vergessen sollte.  Neben der Packliste bleibt noch zu sagen, dass man meistens mit dem Wohnmobil entweder auf einem Campingplatz oder in der ungeschützten Natur ist. Hier kann es um einiges kälter werden als in aufgeheizten Städten. Deshalb sollten Sie für einen Urlaub mit dem Reisemobil vorsichtshalber immer noch einen warmen Fleece-Pulli oder eine Jacke mitnehmen, um abends beim Sterne schauen nicht frieren zu müssen. Für einen optimalen Blick auf die Sterne ist die App PhotoPills zu empfehlen, die einem täglichen den richtigen Spot zeigt für Bilder von der Milchstraße oder vom kleinen Wagen. Um sich die Zeit zu vertreiben bis die Sterne ihre volle Pracht entfalten ist eine Tischlaterne sinnvoll um auch noch bei der Dämmerung Karten spielen zu können oder ein Buch zu lesen. Damit Sie an regnerischen Tagen auch mal einen Film oder eine Serie anschauen können sollten Sie darauf achten sich eine Powerbank mitzunehmen um nicht auf die Reichweite einer Steckdose angewiesen zu sein.

Stauraum für Schuhe und weiteres
Stauräume nutzen

Ein Reisemobil lädt ein viel mitzunehmen. Hierbei sollten Sie allerdings auf das zulässige Gesamtgewicht achten. Deshalb sollten Sie vor der Abfahrt mit dem gepackten Reisemobil immer auf eine Fahrzeugwaage begeben. Um den Stauraum eines Wohnmobils oder Vans richtig auszunutzen sollten Sie sich vorher einen Plan machen wo was verstaut werden soll. Hier können auch kleine Kleber helfen, die Aufschluss über den Inhalt des Fachs geben. Verstauen Sie am besten Dinge immer in der Nähe in der sie gebraucht werden. Ansonsten ist zu empfehlen, keinen Koffer für die Fahrt mitzunehmen, da dieser viel Platz einnimmt. Nehmen Sie lieber eine Reisetasche mit oder verräumen Sie Klamotten direkt in den Reisemobil Schrank. Ansonsten ist es ratsam Lebensmittel und Gewürze umzufüllen, dass sie platzsparender sind. Hierbei ist auch der Vorteil, dass Packungen mit losem Inhalt nicht so leicht auslaufen. Hierfür können Sie entweder ausgewaschene Marmeladengläser nehmen oder sich günstig große Aufbewahrungsboxen bestellen. Ein weiterer Tipp um den Stauraum möglichst optimal auszunutzen ist, alles was nicht  im Reisemobil benötigt wird in die Garage zu bringen.

Bild von der Routenplanung
Routen Planung 

Man sagt es gibt unterschiedliche Arten von Urlaubern. Aber nicht nur strukturierte Planer sondern auch der chaotische Spontanurlauber sollten sich in der Hauptsaison vorher Gedanken machen in welches Land er reist und was er sich von dem Urlaub erhofft. Möchten Sie Strandhopping machen, ist das natürlich mit weniger Planungsaufwand verbunden als wenn Sie Sehenswürdigkeiten abklappern wollen. Trotz dessen, hat sich Campingurlaub in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut und das führt natürlich zu vollen Campingplätzen. Aus diesem Grund sollten Sie sich wenigstens vorher ein paar Alternativen aussuchen um nicht nur auf einen Campingplatz angewiesen zu sein. Außerdem hilft es, vorher bei den Campingplätzen anzurufen und zu fragen ob in den nächsten Tagen ein Platz frei wird oder ob eine Reservierung möglich ist.

Back to top

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Hier klicken um dich auszutragen.