Reisemobilurlaub in der Corona-Krise

Alle wichtigen Informationen für Sie zusammengefasst

Neueste Informationen:

Die Bundesregierung informiert:
Sind Reisen innerhalb Deutschlands noch möglich?

Es gelten die Regeln der Bundesländer. Wenn Sie verreisen wollen, müssen Sie sich darüber informieren. Bei allen eventuellen Reisen gilt allerdings, die Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln einzuhalten.
(Quelle: Bundesregierung / Stand: 07.05.2020)


  • Bei Inlandsreisen gelten die Regelungen der Bundesländer
  • Reisewarnung fürs Ausland gilt  bis 14. Juni 2020 – Informationen beim Auswärtigen Amt
  • Stichprobenartige Grenzkontrollen bei Schweiz, Österreich und Frankreich bis 15. Juni 2020

Wo ist wann Camping für deutsche Touristen wieder möglich?

 

Baden-Württemberg: 18. Mai
Bayern: 30. Mai
Berlin: voraussichtlich 25. Mai
Brandenburg: 15. Mai für Dauer- und Wohnmobilcamping, ab 25. Mai für voraussichtlich für alle
Bremen: voraussichtlich 18. Mai
Hamburg: 18. Mai
Hessen: voraussichtlich 15. Mai
Mecklenburg-Vorpommern: 18. Mai für Gäste aus M.-V., ab 25. für andere Touristen
Niedersachsen: 11. Mai
Nordrhein-Westfalen: 11. Mai
Rheinland-Pfalz: 18. Mai
Saarland: noch keine Infos
Sachsen: 15. Mai
Sachsen-Anhalt: 15. Mai für Gäste aus S.-A., Termin für andere Touristen noch nicht bekannt.
Schleswig-Holstein: 18. Mai
Thüringen: 15. Mai

Quellen: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-bundeslaender-lockerungen-100.html
http://www.campingplatz-deutschland.de/aktuelles/corona.html

Reisemobilurlaub in der Corona-Krise beschäftigt viele Wohnmobilisten. Auch wir von Ahorn Camp, setzen uns täglich mit diesem Thema auseinander und versuchen für unsere Kunden und Mitarbeiter alle wichtigen Nachrichtenquellen im Auge zu behalten, um schnell auf Änderungen reagieren zu können.
Die Corona-Krise hat uns immer noch fest in der Hand und wir sind von der Informationsflut der Medien teilweise leicht überfordert. Auch wenn sich die Beschränkungen langsam lockern, liegt eine ungewisse Entwicklung vor uns. Daher gilt es auch weiterhin wichtige Informationsquellen zu haben, auf die man sich verlassen kann. Aus diesem Grund haben wir für Sie folgend die wichtigsten zusammengestellt und einige Themen aufgegriffen, mit denen sich unsere Kunden konfrontiert sehen. Wo finde ich die aktuellsten Reisewarnungen? Was ist während der Corona-Krise, hinsichtlich der Nutzung meines Reisemobiles, zu beachten? Kann ich mich schon mit einer Urlaubsplanung auseinandersetzen? Was ist bei der Planung zu beachten?

Reisewarnungen

Allgemein gilt zu sagen, dass man sich an Reisewarnungen zwingend halten soll. Diese werden nicht grundlos ausgesprochen. Daher sollte man sich allgemein vor jeder Reise hiermit auseinandersetzen. Die Sicherheit geht bei jeder Reise vor und man möchte seinen Urlaub sicherlich gefahrenlos und unbeschwert genießen.

Das Auswärtige Amt ist hierfür die am besten geeignete Informationsquelle. Hier findet man alle aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise.
Auch wenn wir uns in Europa sicher fühlen, kann es immer wieder zu kleinen politischen Krisen kommen, die für Unruhen unter der Bevölkerung sorgen können. Daher soll man sich auch über die allgemeine Stimmung im Reiseziel informieren. Daher sollte man sich vorab auch über die politische Situation informieren.

Als „Smarte“ Lösung für Ihren Aufenthalt in Deutschland sollte man die App KATWARN auf seinem Smartphone installiert haben und sein Reisegebiet hinterlegen. Die Service-App übermittelt Ihnen ortsbasierte Gefahren- und Katastrophenwarnungen. Auch Informationen über Großbrände und Extremwetterlagen, werden über diese App übermittelt.

Informationsquellen

In Zeiten der Korona-Krise findet man im Internet zahllose Informationsquellen. Hier sollte man darauf achten, dass diese von seriösen Webseiten stammen und auch stetig aktualisiert werden. Nur so kann man darauf vertrauen, dass man zu jeder Zeit die richtigen Informationen erhält. Hierzu hat die Verbraucherzentrale eine Übersicht der wichtigsten Antworten auf Alltagsfragen der Verbraucher zusammengestellt.

Der ADAC hat auf seiner Seite alle wichtigen Informationen zum Thema Reisen innerhalb Deutschlands zusammengestellt. Hier finden sich auch wichtige Informationen für das Verhalten mit dem Wohnmobil.

Alle Informationen bezüglich behördlichen Maßnahmen für den Bereich Reisen und Tourismus hat der Deutsche Tourismusverband zur Verfügung gestellt. Diese Angaben werden ebenfalls zeitnah aktualisiert und bieten eine gute Übersicht, aufgeführt nach den einzelnen Bundesländern.

Verhaltensweisen in der Corona-Krise

In den letzten Wochen haben wir uns, mit den gängigen Verhaltensweisen, sicherlich alle gründlich auseinandergesetzt. Allerdings kann es durchaus dazu kommen, dass man nach Aufhebung der Beschränkungen wieder schnell in die alten Verhaltensweisen zurück fällt. Daher sollte man sich diesen stetig vor Augen halten. Hierbei kann z.B. auch helfen sich die Maßnahmen öfter und in regelmäßigen Abständen durchzulesen. Eine gute Übersicht bietet die „Infektionsschutz“-Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Um diese Verhaltensweisen auch für unsere Jüngsten immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, kann man diese mit seinen Kindern bildlich darstellen und an die Haustür hängen. Vor jedem Verlassen des Hauses kann man diese dann nochmal mit seinen Kindern angucken und genau erklären, warum diese Maßnahmen so wichtig sind.

ZU IHRER SICHERHEIT!

Auch in Bezug auf unseren Verkauf haben wir einige Maßnahmen umgesetzt, die die bestmögliche Sicherheit für unsere Kunden und Mitarbeiter ermöglicht.

Bevor Sie unsere Ausstellungsräume besuchen, bitten wir Sie, sich mit diesen auseinander zu setzen und diese zwingend einzuhalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihr Ahorn Camp – Team

Reisen mit dem Wohnmobil in Corona Zeiten, was ist erlaubt?

Für einige Wohnmobilisten ist diese Situation bestimmt kaum auszuhalten. Der Frühling zieht nahezu unentdeckt an uns vorbei und die geplanten Trips zum Saisonstart müssen, bis auf weiteres, warten. Sogar der Frühjahrscheck ist bereits gemacht und der Innenraum auf Hochglanz poliert. Aber dennoch heißt es, abwarten bis die Reisebeschränkung wieder aufgehoben ist. Aber was spricht eigentlich dagegen, einfach los zu fahren? Mein Reisemobil ist fähig autark zu stehen und das Kontaktverbot kann ich im Reisemobil genauso gut einhalten, wie in den eigenen 4 Wänden.

Es gibt tatsächlich einige Wohnmobilplätze, die in Zeiten von Corona weiterhin geöffnet sind.
Auch die Ver- und Entsorgungsstationen sind in Ihrer Funktion nicht eingeschränkt. Selbstverständlich wird besonders darauf geachtet, dass Hygiene und Abstandsregeln eingehalten werden. Dies liegt im Ermessen des Stellplatzbetreibers, in Abstimmung der örtlichen Kommunen. Zudem hat jedes Bundesland eigene Rechtsverordnungen aufgestellt. Daher kann es zu unterschiedlichen Anweisungen und Regelungen kommen.


      Wir möchten sicherstellen, dass wir diese Maßnahmen nicht unterstützen wollen, sondern lediglich darüber informieren möchten.


Man sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass an vielen Orten Kontrollen durchgeführt werden. Sowohl von Polizei als auch vom Ordnungsamt. Daher können bei Verstößen gegen Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen Bußgelder erhoben werden.
Daher sollte man die aktuellen Anweisungen berücksichtigen und die Zeit nutzen, um sich auf seine nächsten Reisen vorzubereiten. Jetzt kann man sich die Zeit nehmen um Ziele, Routen und Übernachtungsmöglichkeiten zu recherchieren. Warum nicht ein Portfolio für zukünftige Reisen anlegen? So kann man direkt losfahren, sobald die Reisebeschränkung aufgehoben ist.

Was spricht für die Wohnmobilreise?

Das Reisemobil gilt, anders als bei Aufenthalten in Zügen, Flugzeugen, Reisebussen, Hotels und Kreuzfahrtschiffen als weniger Risikoreich, bezüglich möglicher Ansteckungsgefahren.
Man ist unter sich und kann den notwendigen Sicherheitsabstand leicht einhalten.

Auch nach der Lockerung von Kontakt- und Reisebeschränkungen, bleibt ein Ansteckungsrisiko bestehen. Daher sollte man sich überlegen, welche Art von Reisemobil-Urlaub man zukünftig plant. Sicherlich ist ein Stellplatz, auf dem man Autark stehen kann für den Anfang am besten geeignet. Zudem kann es sein, dass die ersten Campingplätze erst mit gewissen Anforderungen wieder öffnen. Besonders hinsichtlich der autarken Ausstattung Ihres Reisemobiles. Wasch- und Sozialräume können in den ersten Wochen weiterhin geschlossen bleiben. Daher sollten die Reisemobile mit Koch- und Sanitäreinheiten ausgestattet sein.

Diesbezüglich bietet sich aktuell die Möglichkeit, sich darüber Gedanken zu machen, wie man sein Reisemobil auf diese Veränderung vorbereitet. Nützliche Zubehörpakete können hier sicherlich behilflich sein. Wir haben Ihnen alle wichtigen Informationen zum Thema Autark reisen in unserem Blog zusammengestellt

Was sollte ich nach der Corona-Krise bei meinen Reisemobil-Urlaub beachten?

Die Heimische Wirtschaft stand in den vergangenen Wochen in einigen Bereichen still. Nach der Lockerung oder Aufhebung der Beschränkungen sollte jeder für sich reflektieren, wie man die, von der Krise gebeutelte Wirtschaft, unterstützen kann. Kann ich mein Geschäft um die Ecke unterstützen? Den Bäcker 2 Straßen weiter oder mein Lieblingsrestaurant? Auf jeden Fall! Und genau das sollten wir auch alle tun.

Nicht die nächste Weltreise planen, sondern sich auf das besinnen, was man vor Ort hat. Eine tolle Landschaft, schöne Innenstädte, tolle heimische und regionale Küche. Haben wir nicht alle mal vor das eigene Land näher kennenzulernen? Haben wir nicht auch alle mal gedacht „das mach ich, wenn ich alt bin“! Aber warum nicht jetzt? Den nächsten Urlaub einfach mal im eigenen Land verbringen und schöne Landschaften und Regionen entdecken. Tolle Küstenregionen findet man an Nord- und Ostsee, Seenlandschaften in Mecklenburg. Die Waldgebiete der Haardt und die Berglandschaft der Alpen, laden zu ausgedehnten Wanderungen ein.

Unser eigenes Land hat so viel zu bieten und das Schöne daran ist: man muss noch nicht mal seine Englisch-Kenntnisse auffrischen. Nur einige Dialekte könnten tatsächlich eine Herausforderung darstellen.

Natürlich kann man sich überlegen, die „Erkundung Deutschlands“ mit dem eigenen PKW durchzuführen und vor Ort passende Hotels zur Übernachtung zu finden. Deutlich flexibler ist man allerdings mit dem Wohnmobil. Einfach in der Nähe seines Wohnortes das passende Reisemobil buchen und direkt von zuhause aus starten. Und dann einmal quer durch unser schönes Land. An den einzelnen Reisestopps kann man regionale Märkte besuchen und regionale Spezialitäten kosten. Auch so lässt sich unsere Wirtschaft wieder ankurbeln. Jeder kann hier seinen Beitrag zu leisten.

Aber auch nach der Ausgangsbeschränkung sollte man darauf achten, die nun verinnerlichten Verhaltensweisen, weiterhin zu beachten. Halten Sie einen Mindestabstand ein und waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände. Auch hierbei kann die Reise im Reisemobil unterstützen. Wie in den eigenen 4 Wänden ist man auch unterwegs unter sich.

FAQ

Häufig gestellte Fragen zur aktuellen Situation bei Ahorn Camp rund um das Corona-Virus

Die aktuelle Situation stellt uns alle vor Herausforderungen. Im Folgenden wollen wir Sie darüber informieren, wie wir bei Ahorn Camp mit der Situation umgehen, welche Maßnahmen eingesetzt werden und welche Leistungen wir Ihnen in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen zum Corona-Virus (Covid 19) anbieten können. Wir rufen zu bewusstem und vernünftigen Verhalten auf und dazu, den Handlungsempfehlungen der Regierungen und Experten zu folgen. Wir können verstehen, dass bei Ihnen womöglich Verunsicherung besteht und Fragen offen sind. Auf diese möchten wir hier bestmöglich eingehen.

Ist der Verkauf geöffnet?

Wir sind in unseren Niederlassungen Speyer, Frankfurt und Mülheim an der Ruhr seit dem 20. April 2020 wieder vor Ort für Sie da. Um einen unserer Handelspartner  zu besuchen, informieren Sie sich bitte vorab auf deren Website über aktuelle Öffnungszeiten. Die Beratung erfolgt unter Einhaltung bestimmter Maßnahmen und Verhaltensregeln und physischem Abstand aller Personen, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Wir sind weiterhin auch über unsere Online Beratung für Sie zu erreichen. Hierüber können Sie sich digital per mail, telefonisch, WhatsApp oder Videochat beraten lassen.

Kann ich weiterhin ein Fahrzeug mieten?

Auch hier sind wir gerne telefonisch, per E-Mail oder Videoberatung für Sie da. Auf unserer Ahorn Rent Website können Sie außerdem, wie gewohnt, eine Mietanfrage stellen oder Ihr Wunschfahrzeug direkt buchen. Alle weiteren Informationen rund um die aktuelle Situation und Maßnahmen bei Ahorn Rent finden Sie hier.

Ist mein geplanter Auslieferungstermin sichergestellt?

Es könnte vereinzelt zu leichten Lieferverzögerungen kommen, hier finden wir jedoch mit Ihnen individuelle Lösungen. Unser Team in der Auftragsabwicklung ist zu unseren gewöhnlichen Öffnungszeiten für Sie per E-Mail oder telefonisch zu erreichen – abwicklung@ahorn-camp.de, 06232100 280.

Kann ich mein gekauftes Fahrzeug derzeit abholen?

Unter Einhaltung gezielter Maßnahmen können Fahrzeugabholungen grundsätzlich stattfinden. Unsere Kunden, die in nächster Zeit einen Termin zur Fahrzeugabholung bei uns haben, werden konkret von uns angerufen, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Kann ich mein Fahrzeug aktuell überhaupt zulassen?

Die Zulassung Ihres Fahrzeugs erfolgt über die regionale Zulassungsstelle. Bitte informieren Sie sich dort über etwaige veränderte Öffnungszeiten.

Wo finde ich Informationen zur aktuellen Reisemöglichkeiten mit dem Reisemobil?

Auf unserer Website finden Sie viele nützliche Informationen rund um das Reisen in der aktuellen Situation. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Internetseite vom Auswärtigen Amt oder dem deutschen Tourismusverband.

Kann ich meinem Werkstatt / Servicetermin wahrnehmen?

Dies ist individuell abzusprechen. Falls Sie in nächster Zeit einen Service Termin bei uns haben, werden Sie von unserem Service Team kontaktiert, um das weitere Vorgehen abzustimmen. Wenn Sie keine Information über eine Terminverschiebung erhalten haben, findet Ihr Termin wie vereinbart statt. Ihre technischen Fragen und Rückfragen zu Werkstatterminen können Sie weiterhin an service@ahorn-camp.de wenden.

Wie wird mein Werkstatt / Servicetermin vor Ort abgewickelt?

Die Schlüsselabgabe erfolgt bei den Mitarbeitern der Serviceannahme. Zum aktuellen Zeitpunkt geschieht diese nicht durch die persönliche Annahme der Werkstatt (bitte berücksichtigen Sie, dass nur frühzeitig gemeldete Arbeiten durchgeführt werden können).

Mein Werkstatt / Servicetermin wurde storniert. Wie geht´s weiter?

Wenn sich kein Mitarbeiter der Firma Ahorn bis zum 31.05.2020 bei Ihnen meldet, um einen neuen Termin zu vereinbaren, bitten wir Sie, sich Anfang Juni 2020 bei uns zu melden.

Mein Dichtigkeitsprüfungstermin wurde storniert. Wann kann ich mit einen neuen Termin rechnen?

Aufgrund der aktuellen Situation können Sie mit Verschiebungen von circa 3 Monaten rechnen (unter Vorbehalt).
Gerne dürfen Sie sich an einen unserer Servicepartner wenden.

Darf ich ohne Termin zu Ahorn Camp nach Speyer kommen?

Wir bitten Sie unser Servicebüro bzw. unsere Werkstatt, aufgrund der aktuellen Umstände, nicht ohne eine vorherige Absprache aufzusuchen. Hierfür stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Hat die Terminverschiebung Einfluss auf meine Garantie auf Dichtigkeit?

Sie dürfen Ihren Termin zur Dichtigkeitsprüfung, nach Rücksprache mit unserem Werk und mit schriftlicher Bestätigung unsererseits, innerhalb der nächsten 3 Monate nachholen. Bitte vereinbaren Sie, wenn möglich, einen Termin bei einem unserer Servicepartner.

Wer ist mein Ansprechpartner für Terminvereinbarung?

Unser Service Center bleibt für Sie zur Verfügung . Gerne dürfen Sie sich per E-Mail melden, um einen neuen Termin zu vereinbaren.
Aufgrund der aktuellen Lage ist allerdings zu berücksichtigen, dass momentan keine neue Termine zur Dichtigkeitsprüfung in unserem Hause vergeben werden können.

Muss ich beim Termin vor Ort eine Schutzmaske tragen?

Bitte bringen Sie eine Schutzmaske mit und ziehen diese, vor Betreten unserer Geschäftsräume, an. Falls Sie keine Maske besitzen, können Sie eine in unserem Eingangsbereich entnehmen und anziehen.

Mein Fahrzeug ist fast 2 Jahre alt. Was muss ich tun, damit meine Beanstandungen noch über die Garantie abgewickelt werden?

Bitte melden Sie Ihre Beanstandungen per E-Mail, mit gut sichtbaren Bildern. Alle in der Garantiezeit gemeldeten Beanstandungen, für die Garantie besteht, werden auch zu einem späteren Zeitpunkt über Garantie abgewickelt. Insofern kein Eigenverschulden besteht.

Darf ich bestellte Ersatzteile vor Ort abholen?

Ja, unter Einhaltung gezielter Maßnahmen .Bitte klären Sie die Abholung vorher direkt mit unserem Lager ab.
ersatzteile@ahorn-camp.de oder 06232 100 28 20

Muss ich mich melden, damit meine Garantie auf Dichtigkeit nicht erlischt, wenn ich keinen Termin vereinbart hatte?

Bitte melden Sie sich in jedem Falle schriftlich bzw. per E-Mail an service@ahorn-camp.de, wenn die Erstzulassung Ihres Fahrzeuges zwischen Mitte März und Ende Mai liegt. Auf diesem Weg erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung über die Erhaltung der Garantie. Nur mit dieser Bestätigung, können Sie Ihren Termin in den nächsten 3 Monaten nachholen, ohne dass es Ihre Garantie beeinträchtigt.

Bitte wahren Sie in jedem Fall den allgemein empfohlenen, persönlichen Abstand von min. 1,5 Metern und halten Sie die hinlänglich bekannten Hygieneregeln ein, um sich und andere zu schützen.

Wir wünschen Ihnen Gesundheit und ein erfolgreiches Vorbereiten auf die Zeit mit Ihrem Reisemobil nach Corona.

Ihr Ahorn Camp Team

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Dann kontaktieren Sie uns direkt!

Back to top

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Hier klicken um dich auszutragen.