Firmengeschichte

Die Firma Ahorn Wohnmobile wurde 1990 gegründet

FIRMENGESCHICHTE

Die Firma Ahorn Wohnmobile hat Ihren Ursprung Ende der 80 Jahre und ging hervor aus den Firmen Kolb-Mobil und Laneus Wohnmobile. Diese beiden Firmen bauten exklusive Wohnmobile in Kleinserien oder für Einzelkunden-Aufträge.

Ahorn war einer der ersten Reisemobilmarken, die Wohnmobile ganz in GFK (Glasfaserkunstoff) baute und diese mit Einzelbetten in den Markt brachte.
Der Ingenieur und Investor Joachim Reichmann (der damals hauptsächlich im Bereich Industrie-Großanlagen tätig war) erkannte schnell, dass die Produktion all dieser neuen Reisemobilprojekte in Deutschland wirtschaftlich uninteressant war und gründete 1990 die Firma Ahorn-Wohnmobile GmbH in der Gemeinde Ahorn mit dem Ziel Teile der Produktion ins europäische Ausland zu verlagern.

Das Know-How und die Endfertigung sollten in Deutschland bleiben. Diese Firma wurde dann 1996 umgewandelt zur Firma Ahorn-Wohnmobile GmbH & Co KG und besteht unter dieser Rechtsform bis heute.

Wie auch bei der Gemeinde Ahorn, dient das Ahorn-Blatt als Logo. In diesem Ahornblatt ist eine Silhouette eines Wohnmobils integriert.

AHORN-GRUPPE

Die Ahorn-Gruppe, zu der auch Firmen gehörten wie Granduca GmbH, Ahorn-Service GmbH, Ahorn-Rent GmbH und Roller GmbH konnte 1996 mit 50 Händlern in Deutschland mit 6 verschiedenen Markennamen, so viele Wohnmobile verkaufen, die mehr als 20% der Neuzulassungen in Deutschland entsprachen. Die Ahorngruppe importierte fast alle namenhaften italienische Reisemobilmarken, wie Caravans-International, Elnagh, Rimor, Rollerteam, Mobilvetta und viele Weitere nach Deutschland. Seit 2018 heißt die Ahorn Gruppe Group und hat zwei Tochtergesellschaften. Ahorn Camp und Ahorn Service.

AKTUELLE SITUATION

Nach ca. 8 Jahren Vertriebspause ab 2005 stellte sich 2013 heraus, dass der Wohnmobilvertrieb, ohne zentralen Support von Ahorn, Händler und Marktanteile verlor. Hierfür verantwortlich waren mehrere Gründe, welche den Reismobilvertrieb stark veränderten.

Der Sohn von Joachim Reichmann, Alexander Reichmann stieg im selben Jahr in das Familienunternehmen ein und gemeinsam startete man mit neuen Konzepten wieder im deutschen Markt durch. Ab 2016 Übernahm Alexander Reichmann den Vorsitz der Geschäftsleitung.

Das Neue Vertriebssystem DDS wurde gemeinsam mit Renault bei heute 30 Renault Händlern etabliert. Deutschlandweit wurden nun Ahorn Camp Fahrzeuge über Renaulthändler mit großem Erfolg verkauft.

2016 wurde neben der Hauptniederlassung eine eigene Niederlassung in Mülheim an der Ruhr gegründet und 2018 eröffnete die Ahorn Wohnmobile Frankfurt GmbH in Dietzenbach.

Ahorn Rent wurde als weiterer zukunftsweisender Geschäftszweig 2018 gegründet. Über ein Europaweites Franchise System möchte man hier Kunden günstige Wohnmobilmieten anbieten.

2019 wurde die neue Van-Serie vorgestellt, die den Van City auf Trafic Basis und den Van 550 und Van 620 auf Master Basis umfasst. Damit spricht Ahorn nun auch jüngere Kunden an und folgt dem Vanlife Trend.

Somit ist die Ahorn Group heute mit zwei Vertriebsnetzen und drei Marken breit im Reisemobilmarkt aufgestellt und blickt der Zukunft positiv entgegen.

Back to top

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.

Hier klicken um dich auszutragen.